Die Chomer Weckhäxen
Die Chomer Weckäxen wurden 1985 als Fasnachtsgruppe geboren, um d’chomer Fasnacht zu bereichern und aktiv mitzugestalten. Seither treten wir als geschlossene Gruppe auf - mit einheitlichem Häxegwand und Häxegrind.
Auch wenn wir chomer Weckhäxe keine Instrumente spielen, so können wir doch was Leckeres brauen, das wir dann in unserem Barwagen an der Fasieröffnig oder in unserer Kafistube am alljährlichen Fasnachtsball der Vilettechlöpfer vertreiben. Auch am chomer Fasiumzug, der alle zwei Jahre durchgeführt wird und an dem wir uns jeweils mit einem Umzugswagen beteiligen, sind wir weder überseh- noch überhörbar. In den Jahren, wo in Cham kein Umzug stattfindet, nehmen wir als Laufgruppe an den Umzügen der umliegenden Gemeinden, teilweise ausserkantonal, oder sogar ausserhalb der Schweiz teil.

Bei uns läuft aber nicht nur während der Fasnachtzeit was, denn d'chomer Weckhäxe sind ein kollegiales und unternehmungsfreudiges Völkchen! Die regelmässigen Höcks, die Vorbereitungen zur Fasnacht und die Teilnahme daran, machen sozusagen nur die geschäftliche Seite unseres Vereinslebens aus. Daneben kümmern wir uns auch gern um unseren „privaten“ Plausch: So organisieren wir jedes Jahr eine mehrtägige Häxereis, eine Böötlifahrt auf der Reuss mit anschliessendem Grillschmaus, eine 1. August- und eine Weihnachtsfeier – schliesslich wollen wir das gesellige Beisammensein und das Feiern unterm Jahr nicht verlernen!

Damit wir wissen wo wir hingehören und auch in der kalten Jahreszeit ein warmes Plätzchen haben, haben wir uns in der Eichrüti in Cham „ein Häxehüüsli“ hergerichtet. Dort haben wir genug Platz, um beispielsweise im Freien unseren Fasnachtswagen zu bauen, während im Häxeruum die jährlichen Häxeplaketten gebastelt werden. auch unsere Höcks, die Weihnachtsfeier und sonstiges halten wir in dieser gemütlichen Stube ab.